• Startseite
  • >
  • Forschung
  • >
  • Projekte
  • >
  • Projektdetails

Projekte

Auswirkungen der Digitalisierung auf den Eisenbahnbetrieb

Laufzeit

02/2018 bis 12/2018

Projektträger

Eisenbahn-Bundesamt

Projektförderer

Eisenbahn-Bundesamt

Kurzbeschreibung

Das Vorhaben „Auswirkungen der Digitalisierung auf den Eisenbahnbetrieb" zielt darauf ab, zu untersuchen, in welchem Ausmaß Tätigkeiten von Betriebsbediensteten mithilfe digitaler Arbeits- und Hilfsmittel unterstützt werden können.

Ziele

Überprüfung von Effizienz- und Flexibilitätsgewinnen, Akzeptanz der Mitarbeiter und Erfordernisse an die IT-Sicherheit.

Herausforderungen

Bedienhandlungen des Triebfahrzeugführers leiten sich dabei nicht nur aus Fahrplänen ab; vielmehr ist im Fall außerplanmäßiger Ereignisse oder bei Rückfallebenen stets ein rasches Eingreifen des Triebfahrzeugführers notwendig. Zudem erfordert die Zugbildung, die Prüfung technischer Funktionen von Zügen sowie der Betrieb von Personenzügen Rangier-, Service- und Begleitpersonal.

Vorgehen

Im Vorhaben wird zunächst eine Literaturrecherche zum Forschungsgegenstand, insbesondere zu Digitalisierungsoptionen im Verkehrswesen und anderen Branchen sowie zu Forschungsvorhaben mit Bezug auf die Digitalisierung von Betriebsprozessen durchgeführt. Weiterhin werden die relevanten Betriebsprozesse im Eisenbahnwesen und betrachtet. Darauf aufbauend werden die Auswirkungen auf die Betriebsbeamten betrachtet. Abschließend sind Anpassungsvorschläge zu entwickeln.

Methoden

Ein Schwerpunkt der Arbeiten des Instituts für Arbeitswissenschaft (IAW) liegt auf der Betrachtung der Auswirkungen auf die Betriebsbeamten. Hierzu gehören eine Analyse der Veränderungen des Berufsbildes des Triebfahrzeugführers aufgrund der Digitalisierung, eine Analyse möglicher Auswirkungen für Triebfahrzeugführer bei der Nutzung digitalisierter Arbeitsmittel. In diesem Kontext werden semistrukturierte Interviews mit den Endanwendern durchgeführt. Abschließend werden die Vor- und Nachteilen der Nutzung digitaler Arbeits- und Hilfsmittel erfasst.

Bisherige Ergebnisse

Die Veröffentlichung der Ergebnisse für einschlägige Fachmedien befindet sich in der Vorbereitung.

Projektpartner

  • Verkehrswissenschaftliches Institut der RWTH Aachen University, Aachen

  • Institut für Arbeitswissenschaft der RWTH Aachen University, Aachen