• Startseite
  • >
  • Forschung
  • >
  • Projekte
  • >
  • Projektdetails

Projekte

BeLEK

Beruf Lehrer/in BK! (BeLEK) – Kooperative Stärkung des Lehramts für Berufskollegs in der Ausbildungsregion Rheinland an der RWTH Aachen University im Verbund mit ausgewählten Fachhochschulen im Rahmen des Aachener Modells Lehramt BK

01.12.2013 - 31.12.2017

Kurzbeschreibung

In Nordrhein-Westfalen herrscht schon seit langem eine Mangelsituation an ausgebildeten Lehrkräften für Berufskollegs im gewerblich-technischen Bereich. Besonders kritisch stellt sich die Situation in den beruflichen Fachrichtungen Fahrzeugtechnik, Elektrotechnik, Maschinenbautechnik und Textiltechnik dar. Um dieser Mangelsituation in der Ausbildungsregion Rheinland entgegenzuwirken wurde Ende 2013 das Projekt „Beruf Lehrer/in BK!“ (BeLEK) von der RWTH Aachen University initiiert.

Ziele des Projekts BeLEK sind es, im Verbund mit den Hochschulen der Ausbildungsregion Rheinland (RWTH Aachen University, Fachhochschule Aachen, Hochschule Niederrhein, Technische Hochschule Köln) mehr Lehrkräfte für das Berufskolleg in den gewerblich-technischen beruflichen Fachrichtungen auszubilden, sowie die erforderliche fachdidaktische und berufspädagogische Ausbildung für eine qualifizierte Tätigkeit in den gewerblich-technischen beruflichen Fachrichtungen forschungsorientiert anzubieten und kontinuierlich zu verbessern. Zusätzlich soll die Attraktivität der gewerblich-technischen Lehramtsstudiengänge an der RWTH durch umfassende Maßnahmen in der Lehre und in der Beratung vor und während des Studiums verbessert werden.

An der RWTH Aachen University werden neben Wirtschaft und Verwaltung und einem umfassenden Angebot an Unterrichtsfächern (z.B. Mathematik) 13 gewerblich-technische berufliche Fachrichtungen als Lehramtsstudiengänge angeboten. Damit umfasst das Studienangebot die erwähnten Mangelfächer. Jedoch ist die Nachfrage in diesen beruflichen Fachrichtungen eher niedrig, und es konnte in der Vergangenheit nur ein Bruchteil der Studienplätze besetzt werden. Dennoch ist die Ausgangslage in der schon etablierten Lehramtsausbildung an der RWTH mit den konsekutiven Studiengängen der gewerblich-technischen beruflichen Fachrichtungen gut geeignet, um im Rahmen von Kooperationen den geschilderten quantitativen Problemen in der Ausbildungsregion Rheinland entgegenzutreten.

Vorgehen

Um eine Steigerung der Immatrikulationszahlen in den gewerblich-technischen Lehramtsstudiengängen an der RWTH Aachen University zu erreichen, werden kooperative Studienangebote mit der Fachhochschule Aachen, der Hochschule Niederrhein und der Technischen Hochschule Köln entwickelt und ausgeweitet. Die dargestellte Grafik veranschaulicht die Idee des Projekts BeLEK und skizziert die Wege, auf denen Studierende in die Masterstudiengänge (M.Ed.) an der RWTH gelangen können.

Zudem wird eine qualitative Verbesserung der Lehrerbildung angestrebt und es werden daher Maßnahmen zur Verbesserung der Lehre in den Lehramtsstudiengängen der gewerblich-technischen beruflichen Fachrichtungen umgesetzt. Die curriculare Arbeit wird ausgebaut, ebenso die forschungsorientierte und berufsfeldbezogene Lehre in der Fachdidaktik.

Der Ausbau von Beratungsangeboten und damit verbundene Maßnahmen zur Verbesserung der Akquise von Studierenden werden entwickelt und umgesetzt.

Ergebnisse

Bisher konnten bestehende Kooperationsverträge ausgeweitet und neue Kooperationsverträge abgeschlossen werden. Zahlreiche Informationsveranstaltungen und individuelle Beratungsgespräche wurden und werden an den kooperierenden Hochschulen, an der RWTH, an Berufskollegs und an Fachschulen durchgeführt.  

Die Einschreibezahlen in den Bachelor-Lehramtsstudiengängen konnten auf mehr als 30 Studienfälle verdoppelt werden. Die Zweithörerzahl von Fachhochschulstudierenden ist bereits zweistellig. Der Wechsel nach einem Ingenieurstudium in den Master of Education wählen ebenfalls mehr als 10 Studierende zu jedem Semester.

Um in Zukunft noch mehr Interessierte für diese Studiengänge an der RWTH Aachen University zu finden, werden die Akquise an (Fach-)Hochschulen in der Ausbildungsregion Rheinland, wie auch an den Berufskollegs in der Ausbildungsregion Aachen intensiviert und ausgebaut und ebenso die zahlreichen weiteren genannten Maßnahmen kontinuierlich umgesetzt.

Projektpartner

  • RWTH Aachen University
  • FH Aachen, TH Köln
  • HS Niederrhein

Projektförderer

Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen